ERSTE MARKGRÄFLER WEINBRUDERSCHAFT E.V.
ERSTE MARKGRÄFLER WEINBRUDERSCHAFT
Auggen-Hach 1994
Direkt zum Seiteninhalt

Reise zum Mondial du Chasselas (Aigle)

ERSTE MARKGRÄFLER WEINBRUDERSCHAFT E.V.
Veröffentlicht von Jürgen Aumüller in Reisebericht · 1 Juli 2019
Tags: 28.&29.Juni2019
Mondial du Chasselas in Aigle. Eine Abordnung des Vorstands nahm am 28./29. Juni 2019 in Aigle am Genfer See an der Preisverleihung des ‚Mondial du Chasselas‘ teil.
 
Armin Sütterlin als Organisator hatte zunächst zum Treffen mit den Preis-Aspiranten (Weingüter Zotz und Feuerstein [beide Heitersheim], Schweigler [Binzen]  und Kiefer-Seufert [Ballrechten-Dottingen] an den malerischen Lac du Gruyere zu Cafe und Gipfeli geladen.
 
Von dort ging es zum Gutedelgarten nach Rivaz. Armin erklärte fachkundig die verschiedenen Lagen und Anbauformen des Chasselas im Waadtland.
 
 
Es folgte eine Degustation in der Vinothek ‚Vinorama‘. Hier konnten 6 Weine aus der Region verkostet werden. Wiederum hielt Armin eine professionelle Ansprache, und es wurde unter den Winzerinnen und Winzern heftig diskutiert. Zum Mittagessen war in der ‚Badouxthek‘ [Yvorne bei Aigle] ein langer Tisch reserviert. Natürlich durfte auch hier die Fortbildung in Sachen Waadtländer Wein nicht fehlen. Zur Erholung ging es dann ins Hotel, bevor gegen 16.00 Uhr der Aufbruch zum Schloss Aigle folgte.
 
 
In einer feierlichen und sehr ausführlichen Präsentation wurden Sieger und Platzierte in insgesamt 14 Kategorien geehrt. Besonders erfreulich war der erste Platz in der Hauptkategorie ‚Kategorie Principale‘, der mit einem 2018er Chasslie an unseren Mitgliedsbetrieb Zotz [Heitersheim] ging. Julian Zotz nahm den Preis entgegen - man ist nun Weltmeister in Sachen Chasselas !!!
 
Herzlichen Glückwunsch dazu.
 
 
Aber auch andere Markgräfler Betriebe waren siegreich, so das Wein- und Sektgut Schweigler aus Binzen in der Kategorie Swing“ und das Weingut Feuerstein [Heitersheim].
 
Jürgen Aumüller überreichte den von der Weinbruderschaft gestifteten Pokal.
 
Auch diesen Betrieben unseren herzlichen Glückwunsch!
 
 
Nach der Preisverleihung konnten alle Weine bei verschiedenen kulinarischen Köstlichkeiten und flotter Musik im historischen Schloss verkostet werden. Bei diesem Programmablauf musste man die extreme Hitze von fast 40 Grad aushalten und auf Abkühlung warten, sodass der Abend für manche sehr lang wurde.
 
 
Herzlichen Dank an Armin Sütterlin für die tolle Organisation!



Design: AHK
Am Fusse des Schwarzwaldes
Link (Blog)
Zurück zum Seiteninhalt